Burmester |

Im Jahre 1730 gründeten Henry Burmester und John Nash die Firma Burmester & Nash, eine Getreidehandelsfirma, in London. Der Firmensitz wurde dann im Jahre 1750 nach Vila Nova de Gaia in Portugal verlegt, wo man damit begann, Portwein nach England zu exportieren. Der Grundstein für eines der führenden Portweinhäuser war also gelegt.
Der Name Burmester ist eine Abwandlung des deutschen Wortes “Burgmeester”, dem heutigen Wort für Bürgermeister, was erahnen lässt, dass die Wurzeln der Familie Burmester in Deutschland liegen. Im 21. Jahrhundert ist der Name Burmester Synonym für qualitativ hochwertige Portweine aller Stilrichtungen, vom einfacheren Ruby Port bis hin zum Colheita Port von 1937. Seit einigen Jahren produziert man auch sehr erfolgreich zwei Tischweine.

Alte Aufnahme einer Portweinverkostung im Weinkeller von Burmester
Portweinverkostung Anfang des 20. Jahrhunderts

Porto